Zusammenarbeit

Zusammenarbeit im pädagogischen Team

Alle zwei Wochen finden Teamsitzungen statt, jeden Freitag treffen sich außerdem die Gruppenleiterinnen mit der Leitung. Es geht um Absprachen im organisatorischen und pädagogischen Bereich, Dokumentationen, Fallbesprechungen, Weitergabe von Fortbildungsinhalten, Reflexionen, Entwicklung neuer Ideen… Das Erzieherinnenteam jeder Gruppe hat einen pädagogischen Nachmittag in der Woche. Ein separates Treffen zur Religionspädagogik findet regelmäßig statt.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Unentbehrlich ist für uns eine ist eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern. Diese dient dem Wohl des Kindes, einer Zufriedenheit und Wertschätzung von Eltern und Kindern.

Vor der Aufnahme des Kindes:

  • Zeit für die Anmeldung, Rundgang durch unsere Einrichtung, Klärung von Fragen, Vorstellung der Konzeption, Aushändigung von Broschüren
  • Elterngespräch: Erzieherinnen mit ‚neuen‘ Eltern, kennenlernen, Vorstellung der Eingewöhnungsphase, Besonderheiten abklären

Elternarbeit mit unseren Eltern:

Information und Austausch:

  • Einführungselternabend, kennenlernen der anderen Eltern,
  • Tür-und-Angel-Gespräche
  • (Gruppen)-Elternabende
  • Regelmäßige Elternbriefe: Wir stellen jeden Monat einen ‚Monatsplan‘ mit aktuellen Terminen zusammen
  • Aushänge: Wocheninfos, Projektplan, Vorschau / Rückschau von Gruppen­aktivitäten, Projektauswertung
  • Fotodokumentationen
  • Elternkaffee einmal im Monat (Termin steht im aktuellen Monatsplan)
  • Infotisch mit Getränken im Eingangsbereich

Stärkung der Erziehungskompetenz

  • Einzelgespräche nach Bedarf
  • Elternsprechtage 1x im Jahr
  • Auslegen von Materialien im Eingangsbereich
  • Buchausstellung 3x im Jahr
  • Elterngespräche mit Dolmetschern
  • Thematische Nachmittage, Abende oder Wochenenden

Beratung, Vermittlung von Fachdiensten

  • Beratungsgespräche: die Leiterin ist syst. Familienberaterin (DGSF)
  • Vermittlung von Hilfen durch psychosoziale Dienste
  • Vermittlung an das SPZ in Kaiserswerth, Hilfe beim Ausfüllen der Fragebogen mit Dolmetschern, Probefahrt mit den Eltern zum Kennenlernen des Weges

Mitarbeit

  • Bastel- oder Spielenachmittag
  • Hospitation
  • Mitwirkung von Eltern bei Gruppenaktivitäten, Ausflügen, Einkäufen
  • Mitgestaltung von Festen
  • Organisation des Weihnachtsmarktes
  • Mitarbeit im Förderverein

Beteiligung, Mitverantwortung und Mitbestimmung

  • Mitarbeit im Elternrat, regelmäßige Treffen der Leitung
  • Mitarbeit im Rat der Kindertagesstätte (mit dem Träger)
  • Gemeinsame Planung von besonderen Aktivitäten (Kindergartengeburtstag)
  • Elternbefragung
  • Elternvertreter auf Stadtebene
  • Briefkasten für Anregungen

Zusammenarbeit mit PraktikantInnen

Wir sind ein Ausbildungsbetrieb. Uns ist die Anleitung von PraktikantInnen sehr wichtig. Sie sollen einen praktischen Einblick in die Vielfalt des ErzieherInnenberufes bekommen und sich auf Dauer bewusst für den Beruf (oder auch dagegen) entscheiden. PraktikantInnen kommen von allen weiterführenden Schulen aus Ratingen, verschiedenen Berufskollegs und Fachschulen. Wir sind auch eine anerkannte Einrichtung für die Absolvierung des FSJ (freiwilliges, soziales Jahr) und des Bufdi (Bundesfreiwilligendienst).

Zusammenarbeit mit dem Träger

Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Heilig Geist, Ratingen ist der Arbeitgeber des pädagogischen Teams. Den Vorsitz hat unser Pastor Ulrich Kern. Einige Kirchenvorstandsmitglieder sind für die Anliegen der Erzieherinnen und der Eltern mit ihren Kindern zuständig. Gleichzeitig sind sie für die Umsetzung des Bildungsauftrages, allen finanziellen Abwicklungen und Absprachen mit der Stadt zuständig. Regelmäßige Treffen finden statt.